Lesenacht 2013

 

 

Zweite Lesenacht in der Stadtbibliothek

„Auf in die Stadtbibliothek!“ hieß es am 26.4.2013 endlich wieder. In diesem Jahr allerdings wurde die Bücherei zur zauberhaften Stadt Venedig, Heimat des Herrn der Diebe. Das verlassene Kino „Stella“ diente nicht nur ihm, sondern auch uns als Schlafplatz und natürlich als Kino, in dem zwischen dem Vorlesen einige Filmausschnitte gezeigt wurden.

Damit jeder auch wirklich zum Einwohner Venedigs wurde, hat jedes der Kinder seine eigene Maske gebastelt, ähnlich der, die der Herr der Diebe trägt.

Gemeinsam mit Bo, Prop, Wespe, Mosca, Riccio und Scipio (auch bekannt als „der Herr der Diebe“) erlebten die Kinder viele Abenteuer. Sie mussten sich dem Bösewicht Barbarossa stellen und ihm in seinem zwielichtigen Antiquitätenladen einige Dinge verkaufen. Außerdem mussten in einer rasanten Rallye durch die Bücherei alle fehlenden Teile des magischen Karussells, das die Menschen jünger und älter werden lässt, gefunden werden.

Eine Stärkung gab es zwischendurch im Lesecafé und im Kino „Stella“ gab es natürlich Popcorn.

Nachdem alle Abenteuer gut überstanden waren und die Augen unserer Venezianer immer kleiner wurden, hieß es: ab in den kuscheligen Schlafsack und eine gute Nacht im gemütlichen „Stella“! Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und sind sind gespannt, welche Abenteuer es dann zu bewältigen gilt...

Lesenacht 2012

 


Lesenacht in der Stadtbibliothek

Die Lesenacht am 4. Mai in der Stadtbibliothek mit dem Thema „die Vorstadtkrokodile“, war ein voller Erfolg. 29 Kinder der 3.-5. Klasse meldeten sich an und waren von dem Programm, rund um das Thema, sehr begeistert. Um 19:00 Uhr begann die Aktion, zuerst wurde die untere Etage der Bibliothek mit Luftmatratzen, Decken und jeder Menge Kuscheltiere zu gemütlichen Schlafquartieren umgestaltet. Dann fing das Programm auch schon an. Zuerst wurde ein Teil des Buches „die Vorstadtkrokodile“ vorgelesen, danach schauten wir den dazugehörigen Film. Während des Essens haben sich alle Kinder in Gruppen eine „Mutprobe“ ausgedacht, die sie nach dem Essen vorführten um ein Mitglied der Krokodile zu werden. Auch nach dem Essen stand noch etwas Zeit zur Verfügung um die „Mutprobe“ einzustudieren, dann zeigten alle Gruppen ihre Ideen indem sie sangen oder akrobatische Kunststücke vorführten. Alle Kinder haben die „Mutprobe“ bestanden und sind so zu einem richtigen Krokodil geworden. Danach wurde das Bandenzeichen, ein Krokodil-Schlüsselanhänger aus Ton, gebastelt. Während der Ton trocknete entdeckten die Kinder bei einer Bücherrallye alle Teile der Bibliothek. Dabei musste aus bestimmten Büchern ein Zettel geholt werden, der vorher dort versteckt wurde. Am Ende kam der Satz „du hast das Zeug zum Superhelden“ zustande. Der gleichnamige Song wurde im Anschluss an die Rallye gehört und gesungen, wobei auch eine passende Choreographie entstand. Danach wurde der Film bis fast ans Ende geschaut. Nach dem Zähneputzen ging es dann ins Bett und die letzten Seiten des Buches wurden zum Einschlafen vorgelesen.

Am nächsten Morgen waren alle sehr früh wach und packten ihre Sachen zusammen. Nach einem gemeinsamen Frühstück war die Lesenacht auch schon vorbei und alle wurden von ihren Eltern abgeholt.

Die Kinder waren von den Spielen rund um das Thema „die Vorstadtkrokodile“ sehr begeistert. Und trotz wenig Schlaf hat allen Kindern und Leitern die Lesenacht in der Stadtbibliothek sehr gut gefallen.

Karnevalsaktion 2012


Sterne verloren im Dschungel

Die Karnevalsaktion 2012 entführte die Kinder (3.-5. Schuljahr) in die sagenhafte Welt des Dschungels. Am Freitag (17.02.12) versammelten sich alle Kinder und Gruppenleiter um 17:00h im Vorraum der Heilig-Geist-Kirche, um sich gemeinsam auf die anstehende Dschungel-Expedition vorzubereiten.
Die Mission lautete, die geklauten Sterne wiederzufinden und das selbstgedichtete Dschungellied einzustudieren. Jede Expeditionsgruppe bekam einen Sack gefüllt mit Gegenständen, die sie für die anstehenden Dschungelprüfungen benötigten. Für eine gemeisterte Dschungelprüfung bekam jede Gruppe für ihre Leistung einen Stern. Zur Stärkung für die gesamte Dschungelmannschaft gab es eine große Ladung Pommes von Pastor Lutum.
Die gesammelten Sterne wurden am Ende vor versammelter Mannschaft gezählt. Eine Gruppe traute sich das Dschungellied mit Mikro vorzusingen. Beim Refrain sangen dann alle kräftig mit. Als Belohnung und Erinnerung an den spannenden und lustigen Abend gab es für jeden noch saure und glibbrige Würmchen und eine Urkunde. 
Auf der großen Dschungelparty im Vorraum der Kirche wurde noch fleißig getanzt und gesungen bis die frisch gebackenen Dschungel-Profis von ihren Eltern abgeholt wurden.
Vielen Dank, dass ihr gekommen seid! Bis zur nächsten Aktion!
Eure Leiterrunde Heilig Geist

 

Dschungellied Karneval 2012
1.

Wir Kinder rasen durch den Dschungel,
was ist das nur für ein Getummel.
Die ganze Kinderbande brüllt:
|: "Wo sind die Sterne hin,
wo sind die Sterne hin,
wer hat die Sterne bloß geklaut?" :|

2.
Annegret schaut in die Ferne,
und findet dort auch keine Sterne.
Die ganze Kinderbande brüllt:
|: "Wo sind die Sterne hin,
wo sind die Sterne hin,
wer hat die Sterne bloß geklaut?" :|

3.
Der Dschungelvater, welch ein Graus,
reißt alle Urwaldbäume aus.
Die ganze Kinderbande brüllt:
|: "Wo sind die Sterne hin,
wo sind die Sterne hin,
wer hat die Sterne bloß geklaut?" :|

4.
Die Affentante kommt von fern,
sie mag die Sterne doch so gern.
Die ganze Kinderbande brüllt:
|: "Wo sind die Sterne hin,
wo sind die Sterne hin,
wer hat die Sterne bloß geklaut?" :|

5.
Lasst uns auf die Suche geh‘n,
anstatt hier dumm rum zu stehn.
Die ganze Kinderbande brüllt:
|: "Wo sind die Sterne hin,
wo sind die Sterne hin,
wer hat die Sterne bloß geklaut?" :|

6.
Jetzt sind wir alle wieder da
hab‘n die Sterne oh wie wunderbar.
Die ganze Kinderbande brüllt:
|: "Wo sind die Sterne hin,
wo sind die Sterne hin,
wer hat die Sterne bloß geklaut?" :|

7.
Die Löwen schrei‘n „Hurra, Hurra!
Die Sterne sind jetzt wieder da!"
Die ganze Kinderbande brüllt:
|: "Da sind die Sterne hin,
da sind die Sterne hin,
wer hat die Sterne bloß geklaut?" :|

8.
Und die Moral von der Geschicht:
Mit Sterne klauen ist jetzt schicht,
weil sonst die ganze Bande brüllt:
|: "Da sind die Sterne,
da sind die Sterne,
wer hat die Sterne bloß geklaut?" :|

Plätzchen - Backaktion 2011

 


Am Freitag, den 09. Dezember 2011 hat die Leiterrunde mit den Jugendlichen der älteren Gruppenstunden Plätzchen gebacken.

Durch die vielen fleißigen Hände konnten viele Sternchenplätzchen ausgestochen, geformt und verziert werden.

Diese gebackenen Plätzchen wurden dann sorgfältig in Weihnachtstütchen verpackt und am Samstag nach dem Adventsgottesdienst für die Rumänienhilfe verkauft.

Wir bedanken uns an alle, die unsere Plätzchen gekauft haben.

Wir hoffen, dass es Ihnen geschmeckt hat!



Am Samstag, den 10. Dezember 2011 um 14.00 Uhr fand dann die Plätzchen-Backaktion für alle Kinder vom 2. bis zum 6. Schuljahr statt.

Es waren 23 Kinder bei unserer Aktion dabei.

Für einen kleinen Unkostenbeitrag von 1,50 € konnten diese mit viel Spaß den vorbereiteten Teig mit Formen ausstechen und die verschiedenen Plätzchen verzieren.

Anschließend wurden dann auch noch Tüten für die Plätzchen gestaltet. Die fertig gebackenen Plätzchen konnten dann unter allen Kindern aufgeteilt werden!

DVD Abend 2011

 

 

Am 11. November 2011 fand der DVD-Abend für alle Kinder und Jugendlichen der Gemeinde ab dem 3. Schuljahr statt.

Für alle Kinder, die im 3. bis 6. Schuljahr sind, ging es um 17:00 Uhr los. In dieser ersten Runde wurde der Film „Jagdfieber 2“ von fast 50 Kindern angeschaut. Der Film handelt von dem schrulligen Hirsch Elliot, der vor dem Traualtar steht und auf einmal seine Zweifel bekommt. Damit beginnt auch schon das lustige Abenteuer, das super bei den Kids ankam.

Nach etwa der Hälfte des Filmes wurde eine Essenspause eingelegt und alle stärkten sich mit Pastors Pommes und Apfelschorle. Danach wurde der Film noch zu Ende geschaut, die letzten Süßigkeiten wurden noch verputzt und dann war der Abend für die jüngeren Kinder schon zu Ende.

Aber für alle Jugendlichen ab dem 6. Schuljahr ging der Abend jetzt erst los. Gegen 19:30 Uhr trudelten sie ein. Es waren zwar nur noch halb so viele, wie in der ersten Runde, jedoch war auch hier eine super Stimmung. Als endlich alle da waren und einen bequemen Platz gefunden hatten, startete der Film. Dieses mal wurde „Im Dutzend billiger 2“ gezeigt, der von dem ganz alltäglichen Wahnsinn einer Großfamilie mit 12 Kindern handelt. Auch in dieser Runde wurde nach der Hälfte des Films eine Stärkungspause eingelegt und Pastor versorgte wieder alle mit Pommes. Anschließend wurde der Rest des Filmes mit den mitgebrachten Süßigkeiten versüßt. Leider hatte auch dieser Film irgendwann ein Ende, aber wir hoffen, es hat allen gefallen und ihr freut euch schon auf die nächste Aktion, die mindestens genau so toll wird!

Lesenacht 2011

 


Einfach samstastisch!

 

Ja, das Sams, das hat schon einiges drauf. Aber dass die Dritt- bis Fünftklässler unserer Gemeinde ihm da in nichts nachstehen, konnten die Kinder am Freitag, den 29.04.2011 bei der „samstastischen Lese- und Filmnacht“ in den Räumen der Hl. Geist Kirche beweisen.

 

Gemeinsam ging es zu Beginn auf nach Bamberg, wo die Geschichte „Eine Woche voller Samstage“ spielt. Oder besser gesagt: Bamberg kam zu uns: Im Raum 8 der Hl. Geist Kirche warteten nicht nur Herr Taschenbiers Zimmer, sein Büro, der Spielplatz und das Kaufhaus auf uns, sondern auch Herr Taschenbier und das Sams selbst.

 

Gemütlich ging es in die erste Lese- und Filmrunde. Schnell wurde klar, dass das Sams ein ganz besonderes Kerlchen ist. Aber was der kann, können wir schon lange! Oder?!

So endete diese Lese- und Filmrunde mit der ersten „Bist-du-samstastisch?-Prüfung“: Schaffst du es auch, auf Flossen vor einem wütend gewordenen Verkäufer zu fliehen?!?! Das fiel keinem Kind schwer. Ehrlich gesagt sahen die Verkäufer hinterher deutlich müder und angeschlagener aus, als irgendein Kind... ;-)

 

Zwischen den nächsten Lese-/ Filmrunden mussten die Kinder sich immer wieder unter Beweis stellen:

Nach der Dichtstunde galt es eine Dichtprüfung zu bestehen.

Außerdem mussten sie die völlig verzweifelte Frau Rotkohl vor dem Hai in ihrer Badewanne retten.

Sie mussten essen, essen, essen (Pizza, jede Menge Süßes, Brötchen...), denn das Sams hat ja auch IMMER Hunger.

Und schließlich kam die wohl schwerste Prüfung: Wünsche erfüllen. Doch selbst das war kein Problem... Für die glücklichen Leitern wurde einfach jeder Wunsch wahr!

 

Klares Fazit: Alle waren wirklich, ganz eindeutig und zweifelsfrei SAMSTASTISCH!

 

Am nächsten morgen um halb 9 wurden die Kinder abgeholt und schon gegen 11 Uhr war von Herrn Taschenbiers Zimmer, von seinem Büro, von dem Spielplatz, von dem Kaufhaus, von Frau Rotkohls Badewanne, von dem Prüfungszimmer der Schule, von ganz Bamberg und von den 25 Kindern und Leitern keine Spur mehr zu sehen...

Karnevalsaktion 2011


Unter dem Motto „Musik ist der Hit, wir feiern alle mit!“, veranstaltete auch dieses Jahr die Leiterrunde der Heilig-Geist-Kirche, am Freitag vor Rosenmontag dem 04.03.2011, wieder eine Karnevalsaktion. Der Startschuss fiel um 18.11 im Vorraum der Kirche mit einer kurzen Ansprache, in der der bevorstehende Abend und das diesjährige Karnevalsmotto „Musik“ vorgestellt wurde.

In einem Stationslauf mussten die Kinder ihre musikalischen Fähigkeiten in kleinen Gruppen unter Beweis stellen, indem sie verschiedenste Tänze aufführten, „vorgegurgelte“ Lieder versuchten zu erraten und schwierige Quizfragen versuchten zu beantworten. Bei jeder erfolgreich absolvierten Station bekamen die Kinder einen Gegenstand, mit dem sie am Ende der Siegerehrung musizieren mussten. Abgerundet wurde der Stationslauf mit der Essenstation, wo für das leibliche Wohl der Kinder mit Pommes und Bockwürsten gesorgt war.

Nachdem die Kinder nun alle Stationen mit Spaß und Spannung beendeten, versammelten sich alle wieder vor dem Mischpult zum lustigsten Teil des Abends. Wie jedes Jahr wurde nun in der großen Gruppe zusammen mit den Gruppenleitern getanzt was das Zeug hält, mit zahlreichen „Polonäsen“ inklusive. Beendet wurde der Abend mit der Siegerehrung des Stationslaufs, an den sich die Kinder durch ihre Urkunde noch lange erinnern werden.