Seelsorgeteam lässt sich in Erster Hilfe schulen

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger in St. Pankratius begegnen vielen Menschen. Kindergärten und Schulen, Kirchen und Pfarrheime, Ferienfreizeiten und Seniorenzentren gehören zu ihren Arbeitsplätzen. Überall dort begleiten sie Jung und Alt.

Doch auch wer „im Namen des Herrn“ unterwegs ist, hat leider keine Garantie, von Unfällen und akuten Erkrankungen verschont zu bleiben. Um in Notfällen an ihren Arbeitsplätzen handlungsfähig zu sein und helfen zu können, absolvierten die Mitglieder des Seelsorgeteams nun gemeinsam einen Erste-Hilfe-Kurs im Ausbildungszentrum der Malteser.

Unter der Leitung von Dietlinde Bennemann wurden sie in lebensrettende Maßnahmen am Unfallort eingewiesen, übten Reanimation und stabile Seitenlage und legten sich gegenseitig Druckverbände an.

Nun wünschen sich die Seelsorgerinnen und Seelsorger noch, dass sie das Gelernte nicht allzu oft anwenden müssen. In diesem Sinne: Bleiben Sie achtsam!