Von Mensch zu Mensch – zum Nachdenken

An jedem Montag veröffentlicht die Emsdettener Volkszeitung unter der Rubrik „Von Mensch zu Mensch“ einen Beitrag zum Nachdenken. Die Autorinnen und Autoren kommen im Wechsel aus der evangelischen und der katholischen Gemeinde. Hier zum Nachlesen der aktuelle Beitrag aus der katholischen Gemeinde. Verfasst hat ihn Bernd Egger, Kaplan in Emsdetten.

Stabile Seitenlage

Letzte Woche haben wir vom Pastoralteam St. Pankratius einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht. Etwas das sicher jeder, der schon mal an so einem Kurs teilgenommen hat (z.B. im Rahmen der Vorbereitung auf den Führerschein), zumindest vom Begriff her noch kennt, ist die „Stabile Seitenlage“. – Eine Position, in der eine kranke oder verletzte Person bis zum Eintreffen der Rettungskräfte sicher gelagert wird.

Gibt es so etwas eigentlich auch für gesunde Menschen? Was ist im Alltag meine persönliche „stabile Seitenlage“, wenn ich zwar nicht krank bin, aber merke, dass es bei der Arbeit gerade stressig ist, wenn es zuhause Streit oder Probleme gibt oder ich sonstwie nicht mehr im inneren Gleichgewicht bin? Was kann mir in solchen Situationen Halt geben, „bis die Rettungskräfte eintreffen“?

Eins meiner persönlichen Mittel ist Laufen. Oft wenn ich meine Joggingrunde durch Isendorf gedreht habe, merke ich wie ich ausgeglichener und weniger reizbar bin als vorher. Das tut mir einfach gut und bringt mich im Zweifelsfall wieder runter! – Eine interessante „Seitenlage“, denken Sie jetzt womöglich.

OK, aber da gibt es auch noch etwas Anderes; etwas, das vielleicht eher unserer Vorstellung einer stabilen Ruheposition entspricht: Donnerstagmorgens nach der Messe um 8.00 Uhr in St. Pankratius (während der Renovierung war es in Herz-Jesu) gehen am Ende noch nicht alle Besucher direkt nach Hause, sondern wir laden ein, noch bis um 9.00 Uhr ganz in Stille in der Kirche zu verweilen. Währenddessen steht die Monstranz auf dem Altar.

Ich sitze dann 20 Minuten mit anderen Leuten ganz still in der Bank und schaue auf die Hostie oder schließe einfach die Augen. In dieser Zeit fühle ich mich bei Jesus gut aufgehoben. Manchmal spreche ich mit ihm, manchmal bin ich einfach nur da und freue mich, dass ER auch da ist.

Diese Zeit in der Stille, in der ich einfach nur da bin und zur Ruhe komme, ist meine persönliche „Stabile Seitenlage“. Sie hilft mir, anschließend gestärkt in die Herausforderungen des Alltags zu gehen.

Was ist Ihre „Stabile Seitenlage“? Für den Advent wünsche ich Ihnen, dass Sie sie entdecken und immer wieder einmal einnehmen können!

Ihr Kaplan Bernd Egger.

Bernd Egger
Kaplan
Your name: *
Your phone: *
Your e-mail: *
Contact Preference:
Title of Message: *
Text: *
Please, Enter the Code
Our company collects this data to be able to provide services to you. We process this data according to our Privacy Policy. If you consent to our usage of your data, click this checkbox.