Wanderausstellung der kfd

Die Wanderausstellung der kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschland) ist ab dem 09. März in verschiedenen Kirchen in Emsdetten anzusehen. Weitere Informationen folgen weiter unten im Text.

Es gibt viele Menschen, die der Meinung sind, dass die kfd nur für ältere Frauen ist, die sich für gemeinsame Gottesdienste und zum Kaffetrinken treffen. Sicher sind der gemeinsame Gottesdienst und gesellige Runden auch Bestandteil der kfd, der wichtig ist.

Aber die kfd ist mehr: Die kfd ist mit rund 450.000 Mitgliedern der größte katholische Frauenverband und einer der größten Frauenverbände Deutschlands. Sie  setzt sich für die Interessen von Frauen in Kirche, Politik und Gesellschaft ein. Die kfd ist in knapp 40 katholischen, ökumenischen und gesellschaftspolitischen Institutionen und Gremien in Deutschland und international vertreten, unter anderem im Zentralkomitee der deutschen Katholiken, im Christinnenrat, im Netzwerk Diakonat der Frau, im Deutschen Frauenrat und bei Bundesverband der Verbraucherzentrale.

Sie vertritt Positionen wie die geschlechtergerechte Kirche, Gleichberechtigung in Politik und Gesellschaft, oder Nachhaltigkeit. Sie fordert die katholische Kirche auf, glaubwürdig und umfassend Missbräuche in der katholischen Kirche aufzuklären und ihr ist das gemeinsame Handeln und Beten in ökumenischer Gemeinschaft wichtig.

Durch Aktionen und Veranstaltungen der ortsansässigen kfd-Gruppen St. Pankratius und Heilig-Geist werden immer wieder die Positionen hier vor Ort vertreten und darauf aufmerksam gemacht. Aber auch gesellige, kulturelle und spirituelle Angebote sind immer wieder im Programm – für Jung und Alt.

Die kfd St. Marien hat sich leider aufgelöst, aber auch dort sind Frauen weiter Mitglied der kfd, da ihnen der Verband sehr am Herzen liegt. Mit den Veranstaltungen von „Frauen mittendrin“ bringen sie sich in diese Themen ein.

Was die kfd als Bundesverband schon alles erreicht hat, wird in einer Ausstellung deutlich, die in den nächsten Wochen abwechselnd in vielen Emsdettener Kirchen aufgebaut sein wird. Meilensteine, die dieser Verband gravierend mit angestoßen und für die kfd gekämpft hat. Mit Ergebnissen, von denen Frauen heute noch erheblich profitieren.

Außerdem sind zu dieser Ausstellung Informationsmaterialien und Positionspapiere der kfd ausgelegt. Kontaktdaten liegen bei.

Die Kirchen in Emsdetten sind in der Regel von morgens 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. In dieser Zeit sowie vor und nach den Gottesdiensten sind alle Interessierten herzlich eingeladen, sich diese Ausstellung anzusehen. Sie ist ab dem 09. März in der Marienkirche aufgebaut. Danach wechselt sie zur Pankratiuskirche (auch über die Osterfeiertage), zur Herz-Jesu-Kirche, zur St.-Joseph-Kirche und zuletzt zur Heilig-Geist-Kirche. In jeder Kirche wird sie zwei Wochen lang zu sehen sein.

Am 08. Mai werden sich außerdem die hiesigen Frauengemeinschaften auf dem Markt vorstellen. Wenn das Wetter es zulässt auch mit der Ausstellung.


Über Fragen, Anregungen oder Interessensbekundungen freut sich Martina Schattke (kfd Heilig-Geist) unter der Telefonnummer 5439.