Pfarrer em. Otto Goeke in Haltern am See verstorben

In der Neujahrsnacht verstarb in Haltern am See unerwartet Pfarrer em. Otto Goeke, der 25 Jahre lang Pfarrer in St. Marien Emsdetten und einige Zeit zusätzlich Pfarrverwalter in St. Servatius Hembergen war. Als ruhiger und bescheidener Mensch war er ein beliebter Seelsorger. Viele erinnern sich an seine menschennahe Art. Er war als Seelsorger für die Menschen da und hatte ein Gespür für das, was sie bewegte. Pfarrer Goeke hat das Leben der Menschen geteilt und sie in vielen Situationen des Lebens zugewandt begleitet. Neben seinem Dienst für die Menschen fallen ganz besonders der Bau der Arche und die Anschaffung einer neuen Orgel für die Marienkirche in seine Zeit als Pfarrer der Gemeinde.

Viele Gemeindemitglieder, insbesondere aus St. Marien, erinnern sich dankbar an Pfarrer Goeke und seine Zeit in Emsdetten. Verbunden im Gebet für ihn feiern wir am Donnerstag (06. Januar) um 18.00 Uhr den Gottesdienst in St. Marien im Gedenken an ihn.

Herr, gib Otto Goeke die ewige Ruhe
und das ewige Licht leuchte ihm.
Herr, lass ihn leben in deinem Frieden. Amen.

Pfarrer Goeke wurde 1938 in Hopsten (Halverde) geboren. Die ersten Jahre nach der Priesterweihe 1966 führten ihn als Kaplan bzw. Vikar nach Hamm, Haltern am See und Waltrop. Von dort wechselte er 1979 als Pfarrer nach Emsdetten. Im Jahr 2004 verließ er Emsdetten. Nach einer kurzen Zeit in Datteln zog es ihn schließlich wieder zurück nach Haltern am See, wo er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2012 und dann auch darüber hinaus lebte und in der Gemeinde mitwirkte.