Kategorie: Allgemein

Von Mensch zu Mensch – zum Nachdenken

An jedem Montag veröffentlicht die Emsdettener Volkszeitung unter der Rubrik „Von Mensch zu Mensch“ einen Beitrag zum Nachdenken. Die Autorinnen und Autoren kommen im Wechsel aus der evangelischen und der katholischen Gemeinde. Hier zum Nachlesen der aktuelle Beitrag aus St. Pankratius. Verfasst hat ihn Paul Greiwe, Pastor in St. Pankratius.

Starke Kinder!

Vor einigen Tagen war ich zu Besuch in der Josefschule. Es war ein besonderer Besuch, denn ich war zur Zirkusvorstellung eingeladen. Eine Woche lang hatten die Schülerinnen und Schüler mit dem Team des Zirkus Soluna die Programmpunkte dafür vorbereitet. Unterstützt natürlich von den Lehrerinnen und Lehrern und von engagierten Eltern gab es dann an zwei Tagen insgesamt vier Vorstellungen vor dem Publikum im gut gefüllten Zelt.

Mit Wortwitz wurden die Anwesenden begrüßt und es gab dann eine bunte Abfolge von Akrobatik, Spaß und Magie. Ich war wohl nicht der einzige im Zelt, der das Geschehen staunend anschauen durfte, staunend über die Leistungen der Kinder, über ihren Mut aber vor allem über die Freude, die sie dabei ausstrahlten – auch wenn mal etwas nicht ganz so klappte wie einstudiert.

Starke Kinder! Das war der Eindruck, der bei mir hängen geblieben ist. Ich bin davon überzeugt, dass diese Woche die Kinder stärker gemacht hat. Ihnen wurde etwas zugetraut, sie durften ausprobieren, sie durften entdecken, dass sie etwas bis dahin ungeahntes können, oder – wenn sie das eine nicht so gut konnten – dann doch etwas anderes können.

Applaus für die Kinder: Sie standen zu Recht im Mittelpunkt, anders als das bei manchen Talentshows im Fernsehen zu sein scheint. Und Applaus für alle, die das möglich gemacht haben und die Kinder begleitet haben.

Kinder stark machen! Menschen stark machen! Die Bibel erzählt davon, dass das eines von manchen anderen faszinierenden Talenten Jesu war. Grund genug für uns als Kirche, dabei mitzumachen und unsere Möglichkeiten dafür einzusetzen, Leben und Entwicklung zu fördern.

Gerade angesichts der vielen erschreckenden Dinge, die rund um die Missbrauchsskandale in der Kirche immer wieder neu ans Licht kommen, sollte uns das bewusst werden und bleiben. Applaus für alle, die sich in der Kirche und an vielen anderen Stellen dafür engagieren.

Übrigens: In diesem Sinne wünsche ich allen Kindern sowie den Betreuerinnen und Betreuern der verschiedenen Ferienfreizeiten in den kommenden Wochen eine gute, frohe und vor allem auch stärkende Zeit.

Paul Greiwe
Pfarrer
Your name: *
Your phone: *
Your e-mail: *
Contact Preference:
Title of Message: *
Text: *
Please, Enter the Code
Our company collects this data to be able to provide services to you. We process this data according to our Privacy Policy. If you consent to our usage of your data, click this checkbox.

Neuer Kaplan kommt nach Emsdetten

Wie heute bekannt gegeben wurde, wird Tobias Eilert (27 Jahre) aus Ochtrup nach den Ferien als Kaplan das Seelsorgeteam unserer Pfarrei verstärken. Eilert wurde am Pfingstsonntag im Dom zu Münster von Bischof Dr. Felix Genn zum Priester geweiht.

Nach dem Abitur absolvierte Tobias Eilert ein freiwilliges soziales Jahr in einer Kindertagesstätte, bevor er in Münster und Freiburg katholische Theologie studierte. Die ersten Erfahrungen als Hauptamtlicher in der Gemeindearbeit durfte er in der Pfarrei St. Johannes Oelde sammeln, wo er im Gemeindejahr und im Diakonat tätig war. St. Pankratius in Emsdetten wird nun seine erste Stelle als Priester sein. Wir freuen uns auf sein Kommen und heißen ihn bei uns herzlich willkommen.

(Foto: Bistum Münster)

Verstärkung für das Seelsorgeteam

Pastoralreferentin Eva Rüschen verstärkt zum 01. August 2022 das Seelsorgeteam. Die gebürtige Osnabrückerin hat in Münster Theologie und Geschichte studiert. Vielfältige ehrenamtliche Erfahrungen u.a. in der Heimatpfarrei, der DPSG und der Münsteraner Studentengemeinde (KSHG) haben sie motiviert, ihr Engagement hauptberuflich als Pastoralreferentin fortzusetzen. Während ihrer Ausbildungszeit war sie in der Pfarrei St. Mauritius in Ibbenbüren eingesetzt, im Anschluss ein Jahr in der Pfarrei St. Dionysius Recke.

Frau Rüschen wird sich nach den Sommerferien in der Pfarrei vorstellen, nähere Informationen dazu folgen Anfang August. Wir sagen schon jetzt: Herzlich willkommen!

(Foto: Bistum Münster)