Aktuelles

Aktuelles

Angebote an der Krippe in St. Marien

An jedem Adventssonntag lässt die Gruppe um den Ortsausschuss St. Marien und dem Krippenteam der St. Marien Kirche die Krippe langsam „wachsen“. Durch Text, Bild oder auch Ton wird das Krippenbild passend zu vier Themen gestaltet und ermöglicht so einen abgewechslungsreichen Ort der Besinnung. Zudem können die Besucher*innen zu jedem Adventssonntag etwas mitnehmen, das auch zuhause auf Weihnachten vorbereitet.

Jeden Tag kann die Krippe zu den üblichen Öffnungszeiten der St. Marien Kirche besucht werden: 09.00 bis 17.00 Uhr.

Materialien wie Texte, Bilder, oder ähnliches werden wir sortiert nach den vier Themen hier zur Verfügung stellen.

1. Advent (Verkündigung durch den Engel)

  • Text Verkündigung
  • Bild und Text Wurzelstock und Rose

2. Advent (Marie trifft Elisabeth)

3. Advent (Josefs Traum)

4. Advent (Herbergsuche)

Orgelmusik zum Advent – ONLINE!

Die Veranstaltungsreihe „Orgelmusik zum Advent“ kann in diesem Jahr leider nicht in der St. Pankratius Kirche stattfinden. Die Auftritte einfach ausfallen zu lassen, kommt für uns aber nicht in Frage!

So werden wir vorab die Stücke der einzelnen Musiker*innen aufnehmen und online über unseren YouTube Kanal zur Verfügung stellen. Immer samstags gegen 15 Uhr werden wir die Videos veröffentlichen. Auf diese Weise möchten wir trotz der vielen Einschränkungen ein wenig Weihnachtsstimmung in den emsdettener Haushalten verbreiten.

Überblick der Künstler*innen:

05. Dezember:
Peter Reckenfelderbäumer (Emsdetten), Saxophon
Andrea Brinkhaus-Wermers (Emsdetten), Orgel

12. Dezember:
Felix Bräuer (Bautzen), Orgel
Thorsten Schwarte (Münster), Orgel

19. Dezember
Frans van Schoonhoven (Berlin), Violine
Gijs van Schoonhoven (Enschede), Orgel

Plakat: Orgelmusik zum Advent

Angebote für Familien im Advent

Was hat denn nur die „8“ mit dem Advent zu tun? Wer entdecken will, was es damit wohl auf sich hat, ist bei uns genau richtig. Mit zwei besonderen Angeboten laden wir Kinder im Grundschulalter zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern ein, sich mit uns auf den Weg durch den Advent zu machen.

1) Angebot: Familiengottesdienst

An jedem Samstag im Advent feiern wir um 17.00 Uhr einen Familiengottesdienst in der St. Pankratius Kirche.

Für jede Familie ist eine Anmeldung ausreichend. Geben Sie bitte den Namen eines Elternteils an. Damit melden Sie die ganze Familie an.

2) AdventsGESCHICHTE

Unter dieser Überschrift wollen wir an jedem Sonntag um 15.00 Uhr für etwa eine halbe Stunde zu einer adventlichen Zeit zusammenkommen. Geschichten, Bilder und Lieder sollen uns auf das kommende Weihnachtsfest einstimmen.

Für jede Familie ist eine Anmeldung ausreichend. Geben Sie bitte den Namen eines Elternteils an. Damit melden Sie die ganze Familie an.

Alles zur Anmeldung

Bei beiden Veranstaltungen wird jeweils einer Familie eine Kirchenbank zugeteilt, sodass insgesamt 32 Familien an den Angeboten teilnehmen können.

Eine vorherige Anmeldung ist daher notwendig. Diese erfolgt online. Mit einem Klick auf dem jeweiligen Button können Sie Ihre Anmeldung ausfüllen. Wenn Sie die Anmeldung abgeschickt haben, erhalten Sie automatisch eine Mail, die den Erhalt Ihrer Anmeldung bestätigt. Darin werden Sie noch einmal gebeten, über einen Link den Erhalt zu bestätigen. Wichtig: Diese Bestätigungsmail kann unter Umständen auch in Ihrem Spam-Ordner landen. Eine Zu- bzw. Absage (falls alle Bänke bereits vergeben sind) erhalten Sie spätestens am folgenden Tag von uns ebenfalls per Mail.

„Lichtergrüße“ verschenken

In der Adventszeit werden die 11 Kitas unserer Pfarrei fleißig kleine „Lichtergrüße“ gestalten. Die bunten Windlichter werden im Anschluss von den Kindern in ganz Emsdetten verteilt. Dies erfolgt selbstverständlich kontaktlos.

Gemeinsam wollen wir so ein Licht in möglichst viele Haushalte bringen und Haustüren oder Fensterbänke in Emsdetten schmücken. Gerade in Zeiten, wo man sich kaum persönlich treffen kann, ist ein solcher Gruß eine schöne Art zu zeigen, dass man an den anderen denkt.

Möchten Sie jemanden mit einem Lichtergruß überraschen? Dann melden Sie sich bei der Kita St. Lucia, welche Namen und Adressen sammelt und unter den Kitas verteilt.

Astrid Grewe
Leitung KiTa St. Lucia
Your name: *
Your phone: *
Your e-mail: *
Contact Preference:
Title of Message: *
Text: *
Please, Enter the Code
Our company collects this data to be able to provide services to you. We process this data according to our Privacy Policy. If you consent to our usage of your data, click this checkbox.

10 Minuten Andachten im Advent

Montags bis freitag lädt das Vorbereitungsteam auch in diesem Advent wieder zu den 10 Minuten Andachten um 18.00 Uhr in die St. Pankratius Kirche ein. Dieser adventliche Impuls ermöglicht einen Moment der Ruhe und Besinnung. Alle, die einen Moment durchatmen oder sich inspierichen lassen wollen, sind herzlich zu diesem Angebot eingeladen.

Tüten zu Nikolaus werden auf dem Markt verteilt

Auf dem Wochenmarkt am Samstag, den 05. Dezember verteilen wir von 10.00 bis 12.00 Uhr Nikolaus-Tüten für Kinder und deren Familien an der Frauenstraße 1.

Nikolaus von Myra ist wohl einer der beliebtesten Heiligen, besonders bei den Kindern. Wer Nikolaus war, was es damit auf sich hat, dass viele Menschen einen Stiefel vor die Tür stellen und wie man den Gedenktag des Heiligen Nikolaus sonst noch gestalten kann, erfahrt ihr in unseren Nikolaus-Tüten. In den Tüten sind kreative Anregungen zur Gestaltung des Heiligen Nikolaus wie z.B. Geschichten und Bastelidden enthalten.

„Frauentragen“ – Maria wandert in unserer Pfarrei von Haus zu Haus

„Was ist, wenn nichts ist“ – so wird in diesem Jahr die Ausgabe unseres Pfarrmagazins Pancratio überschrieben sein. „Was ist, wenn nichts ist?“ – Corona hat unser Leben noch immer fest im Griff. Da tut es gut als Christin und Christ zu wissen, dass wir nicht allein sind. In der Vorbereitung auf Weihnachten im Advent soll uns dies noch einmal bewusst gemacht werden: bereite Dich vor, mach Dir bewusst, dass Du nicht allein bist, Gott kommt, Er wird Mensch, einer von uns.

Mit der Geburt eines Kindes gehen viele Fragen einher, das Leben erscheint in einem ganz neuen Licht. So findet es unser Kaplan Joachim Brune sehr schön, dass aus unserer Pfarrei heraus die Idee entstand, dass „Frauentragen“ wieder stattfinden zu lassen. Maria wandert dabei von Haus zu Haus durch unsere Pfarrei. In der Tradition ist es eine Erinnerung an die Herbergssuche. Vielleicht kann es heute in dieser Coronazeit aber auch ein Zeichen sein, dass uns deutlich macht, wir sind nicht allein. Bei allen Fragen, Herausforderungen, Ängsten und Zweifeln dürfen wir mit Maria darauf hoffen, dass Gott unser Menschsein nicht fremd ist.

Wer Lust hat, Maria für eine Nacht im Advent ein zuhause anzubieten, melde sich bitte bei Kaplan Brune. Maria kommt mit einem kurzen Text für einen Impuls im Kreis der Familie. Zudem wäre es schön, wenn jede und jeder, der mitmacht, ein Foto an Kaplan Brune schickt, was Maria alles in Zeiten von Corona im Advent in Emsdetten erlebt hat. Die Fotos werden an Heiligabend auf einer Wand in der Kirche St. Pankratius zu sehen sein.

Am 1. Advent, 29. November 2020 um 11 Uhr wird Maria im Sonntagsgottesdienst in St. Pankratius auf die Reise geschickt.

Joachim Brune
Kaplan
Your name: *
Your phone: *
Your e-mail: *
Contact Preference:
Title of Message: *
Text: *
Please, Enter the Code
Our company collects this data to be able to provide services to you. We process this data according to our Privacy Policy. If you consent to our usage of your data, click this checkbox.

Ma(h)lzeitgottesdienst am 06. Dezember

Einmal im Quartal finden sonntagabends um 19.00 Uhr ein „MA(H)LZEIT“ Gottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche statt. Diese Gottesdienste unterscheiden sich durch ihre Gestaltung sehr von regelmäßig stattfindenen Gottesdienste. Neue Formen und Elemente werden ausprobiert. So werden Mitfeiernde aktiv eingebunden, soziale Medien genutzt oder auch die musikalische Gestlatung bewusst anders umgesetzt.

Aufgrund der geltenden Hygienemaßnahmen ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Diese kann telefonisch an 02572 / 960 339 (Do & Fr: 09.00 – 17.00 Uhr, SA: 09.00 – 12.00 Uhr) erfolgen.

Hinweis zur Feier der Gottesdienste unter Corona-Bedingungen

Die nordrhein-westfälischen Bistümer haben sich angesichts steigender Infektionszahlen auf nachfolgen genannte Maßnahmen verpflichtet:

Mitfeiernde, die nicht in einem Haushalt wohnen, müssen einen Mindestabstand von 1,5 Metern in und vor der Kirche einhalten. Die Helferinnen und Helfer sind dazu angehalten, darauf hinzuweisen.

Ab einer Inzidenz von 35 tragen die Gottesdienstbesucher eine Mund-Nase-Bedeckung. Ausgenommen sind Zelebranten, liturgische Dienste, Lektoren und Vorsänger. Gemeindegesang ist nur zulässig unter Einhaltung des Mindestabstandes und unter Berücksichtigung der Inzidenzwerte.

Ab einer Inzidenz von 50 wird der Gemeindegesang deutlich reduziert.

Bei Freiluftgottesdiensten kann unter Einhaltung der erforderlichen Abstandsregeln gesungen werden. Chorgesang bleibt nach den Vorgaben der Anlage „Hygiene- und Infektionsstandards“ zur CoronaSchVO erlaubt.

Hinweise zur Aufnahme der Daten für die Gottesdienste

Um im Falle auftretender Infektionen für das Gesundheitsamt die Möglichkeit einer Rückverfolgbarkeit von Infektionsketten zu gewährleisten, sind wir verpflichtet (Coronaschutzverordnung § 2a Absatz 1 und § 3) die Daten der Mitfeiernden aufzunehmen und für vier Wochen aufzubewahren.

Wir versichern, dass die Daten nur zu den genannten Zwecken gesammelt und genutzt werden, dass sie vertraulich behandelt und sicher aufbewahrt werden und dass sie nach Ablauf der von der Verordnung vorgesehenen Frist von vier Wochen von uns vernichtet werden.

Von Mensch zu Mensch – zum Nachdenken

An jedem Montag veröffentlicht die Emsdettener Volkszeitung unter der Rubrik „Von Mensch zu Mensch“ einen Beitrag zum Nachdenken. Die Autorinnen und Autoren kommen im Wechsel aus der evangelischen und der katholischen Gemeinde. Hier zum Nachlesen der aktuelle Beitrag aus St. Pankratius. Verfasst hat ihn Joachim Brune, Kaplan in Emsdetten.

Das Fest der Gemeinschaft

Im Jahr 2017 wurde in Zürich ein Schalter offline (in einem Tickethäuschen) sowie online als immaterielles Fundbüro betrieben. Das „Fundbüro 2“ war ein Kunstprojekt, welches eine breite Öffentlichkeit erreichte.

Dinge und Nicht-Dinge, Materielles und Immaterielles – im Laufe unseres Lebens häufen wir viele Dinge an: Nützliches, Schönes, Absurdes, Kostbares, Verschwenderisches, Überlegtes, Unüberlegtes. All diese Dinge prägen unser Leben.

Im Jahr 2020 konnte ich beobachten, wie sehr neben wirtschaftlichen Dingen immaterielle Dinge in den Blick der Menschen gerückt sind. Freiheit, Demokratie, die Sorge um Angehörige, Kontaktverbote und der Schmerz darüber. Sicherlich können Sie diese Liste beliebig erweitern.

Mit dem Advent bereiten wir uns als Christinnen und Christen bewusst auf Weihnachten vor. Der Advent ist aus diesem Grund auch eine Fastenzeit. Die wesentlichen Dinge sollen in den Blick kommen. Für uns als Christen: Gott wird Mensch, einer von uns.

In diesem Jahr sieht die Vorfreude und Vorbereitung auf das Weihnachtsfest anders aus. Wir müssen auf Abstand gehen. Ich möchte Sie ermuntern, diesen Abstand durch immaterielle Dinge zu überbrücken. Am Heiligabend wird die St.-Pankratius-Kirche von 15 bis 17 Uhr geöffnet sein. Es wird dort eine Station für immaterielle Dinge geben.

Wenn Sie Zeit und Lust haben, beteiligen Sie sich doch an der Aktion, indem Sie eine Weihnachtsgeschichte oder einen schönen weihnachtlichen Moment aufschreiben, ein Bild malen oder eine Grußkarte oder sonst etwas dort hinterlegen, für Menschen, die vielleicht in diesem Jahr die Freude an Weihnachten verloren haben oder denen etwas anderes Immaterielles fehlt. Oder für Menschen, die einsam sind, die einen weihnachtlichen Gruß gebrauchen können, die sich über eine Geschichte zu Weihnachten freuen.

Die Aktion soll einladen, Weihnachten als Fest der Gemeinschaft trotz Corona zu feiern und gerade durch immaterielle Dinge den Horizont zu erweitern für die Botschaft der Hirten: Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude! Christus der Retter ist geboren.

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte und etwas Immaterielles beisteuern kann, der gebe es entweder im Pfarrbüro ab oder schicke es per E-Mail an brune-j@bistum-muenster.de.

Joachim Brune
Kaplan
Your name: *
Your phone: *
Your e-mail: *
Contact Preference:
Title of Message: *
Text: *
Please, Enter the Code
Our company collects this data to be able to provide services to you. We process this data according to our Privacy Policy. If you consent to our usage of your data, click this checkbox.